DETROIT: BECOME HUMAN von QUANTIC DREAM angekündigt

medieneffekt-news-games-detroit-become-human

Gestern Abend wurde im Zuge der Paris Game Week auf der Pressekonferenz von Sony der neue Titel von Quantic Dream angekündigt. Das Spiel erscheint exklusiv für die Playstation 4 und hört auf den Namen Detroit: Become Human. Die Entwickler sind vor allem durch die beiden PS3-Titel Heavy Rain und Beyond: Two Souls bekannt geworden.

Viel weiß man über Detroit: Become Human noch nicht. Das Spiel basiert auf dem Kurzfilm Kara aus dem Jahr 2012 und wird die Themen künstliche Intelligenz, Bewusstsein und Menschlichkeit aufgreifen. Wie das Gameplay aussehen wird ist genauso unbekannt wie ein Releasezeitraum.

Hier könnt Ihr Euch den dreiminütigen Ankündigungstrailer ansehen:

Hier der Kurzfilm beziehungsweise die Techdemo Kara der Entwickler Quantic Dream:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Ich habe so meine Probleme mit den Entwicklern Quantic Dream und deren Studioleiter David Cage. Fahrenheit war interessant, ich habe jedoch nie mehr als die Demo gespielt. Richtig eingestiegen bin ich erst mit Heavy Rain und das hat mich dann auch direkt umgehauen. Geniale Grafik, ein mehr als interessantes Gameplay-Konzept und eine harte Stimmung, die zeitweise an den Film Sieben erinnerte, waren genug Gründe für mich, das Spiel in meine persönliche Top 5 2010 aufzunehmen.

Leider hatte der Titel einige große Schwachpunkte: Die Story war völlig belanglos und so schon tausendmal gesehen, das Drehbuch war absoluter 0815-Standart, die Charaktere blasse Abziehbilder. Der „Twist“ war dazu noch unlogisch und schlicht Mumpitz. Bei einem Spiel, welches den Schwerpunkt auf die Geschichte legt und das Gameplay dieser unterordnet, kann das ordentlich nach hinten losgehen.

Bei ihrem letzten Titel, Beyond: Two Souls, wurden die Probleme noch deutlicher. Das Spiel hatte zwar einige nette Szenarien, war aber von der Story her wieder vorhersehbarer, unspannender Blödsinn. Einige Szenen hätten richtig hart und krass werden können. Leider hatten die Entwickler nicht genug Mut und wählten den leichteren Hollywood-Weg.

Detroit: Become Human scheint in eine ähnliche Richtung zu gehen. Der Trailer wirkt sehr möchtegern-tiefgründig. Sicher wird das Spiel trotzdem nett, aber dieser Pseudo-Anspruch, der momentan von vielen im Internet abgefeiert wird, erreicht mich überhaupt nicht. Das scheint eher I, Robot zu werden als Blade Runner. (carsten)

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>