Fallout 4 Gameplay: Action und Erforschung

medieneffekt-news-games-fallout-4

Der mittlerweile vierte Teil der Fallout-Reihe soll schon bald erscheinen, genauer gesagt am 10. November diesen Jahres. Auf der E3 vor einigen Wochen wurde das Spiel zum ersten mal richtig groß präsentiert und  hatte natürlich direkt seine Fans gefunden. Jetzt hat der Entwickler Bethesda (Bekannt für die The Elder Scrolls-Reihe) einiges an Gameplay-Material aus der E3-Demo zu zwei Videos zusammengeschnitten und veröffentlicht. Beide Vorzüge von Fallout 4 werden beleuchtet. Im ersten Video sieht man flott zusammengeschnittene Action, Clip zwei zeigt eher ruhigere Erkundungen der postapokalyptischen Welt. Entscheidet selbst, was Euch mehr zusagt:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Die großen Spiele von Bethesda (Fallout, Elder Scrolls) sind immer so dermaßen umfangreich, dass ich kaum hinterher komme. Eigentlich müsste ich mir für jeden neuen Titel Urlaub nehmen und mich in meiner Bude einschließen, um sie richtig zu erleben. Das mache ich allerdings schon für Destiny, weshalb mein Jahresurlaub fast verbraucht ist.

Fallout 4 gefällt mir bisher sehr sehr gut. Der Stil sitzt perfekt und lässt die harte, trostlose Welt erfreulich organisch wirken. Dazu passt die Musik natürlich perfekt. Beide Videos zeigen gut, wie viel Spaß das Spiel machen könnte: Die Action scheint abwechslungsreich zu sein (Was in Fallout 3 leider nicht der Fall war) und beim Erkundungsvideo erkennt man sehr gut die doch wirklich schicke Grafik und tolle Welt. Anfangs wurde im Internet scharf gegen Bethesda geschossen, Fallout 4 würde im ersten Trailer kaum besser aussehen als Teil drei. Bei den ruhigen Erforschungen der Welt merkt man dann schnell, wie viele kleine Details in die Umgebung gesteckt wurden. Das erzeugt Atmosphäre und wertet die Optik ordentlich auf. Ob das Spiel wirklich so gut wird um hunderte Stunden rein zu investieren… Das kann ich bisher noch nicht sagen. Bock habe ich aber schon. (carsten)

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>