MAX`TRAILERSHOW #2 (Super Bowl Edition)

medieneffekt-trailershow-superbowl-edition

Letzte Woche stand mal wieder der Superbowl an und neben Sport und Showeinlagen gab es wie jedes Jahr auch einen Haufen exklusiver Clips zu anstehenden Blockbustern zu sehen. Unzählige Dollar werden da ausgegeben, um ein paar Sekunden die neuesten Streifen anzuteasern. Was alles dabei war, was so exklusiv an manchen Clips ist und ob davon überhaupt irgendetwas taugt, haben wir mal in der folgenden Liste versucht herauszufinden:

EDDIE THE EAGLE
Film / Regie: Dexter Fletcher / Darsteller: Taron Egerton, Hugh Jackman, Christopher Walken, Tim McInnerny… / Release: 31. März 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Sportfilme sind ja meist sehr einfach und nach einem immer gleichen Muster gestrickt. Ein Underdog überwindet alle Widrigkeiten und wandelt am Ende seinen Außenseiterstatus in eine Erfolgsgeschichte. Solche Filme gibt es zuhauf und nur wenige schaffen es, dass am Ende mehr hängen bleibt als das typische Konstrukt. Der letzte, der es geschafft hat mich trotz genretypischer Vorhersehbarkeit wirklich zu beeindrucken war Warrior (2011). Eddie the Eagle könnte sich da gut einreihen. Das Setting ist schön retro, Skispringen mal eine filmisch eher jungfräuliche Sportart und schauspielerisch hat man zwei nicht zu verkennende Zugpferde. Hugh Jackman ist einfach ein Ultra-Sympath, der entgegen einiger Meinungen wirklich genial spielen kann (The Fountain!!!), und Taron Egerton ist eh die Überraschung der letzten Jahre. Wer den Knaben noch nicht kennt, dringend Kingsman: The Secret Service (2014) ansehen. Eddie the Eagle scheint ein stimmiges Feel Good Movie mit leichtem Indie-Touch zu werden und irgendwie habe ich da auch ordentlich Lust drauf.


GODS OF EGYPT
Film / Regie: Alex Proyas / Darsteller: Gerard Butler, Nikolaj Coster-Waldau, Geoffrey Rush, Abbey Lee, Courtney Eaton… / Release: 25. Februar 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Ein martialisch anmutender Gerard Butler, der seine Truppen anbrüllt und für den Krieg vorbereitet. Das kommt mir doch irgendwie bekannt vor. Warum solche Filme durchgewunken werden, ist mir manchmal ein Rätsel. Greenscreen der Film, der mich unangenehm an 90er Jahre Videospiele erinnert. Braucht doch wirklich niemand.


BATMAN V. SUPERMAN: DAWN OF JUSTICE
Film / Regie: Zack Snyder / Darsteller: Henry Cavill, Amy Adams, Ben Affleck, Gal Gadot, Jesse Eisenberg, Jeremy Irons, Holly Hunter… / Release: 24. März 2016 (DE)
Gotham Spot:

Metropolis Spot:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Zwei Spots, die mehr bieten als nur ein paar neu zusammengeschnittene Filmszenen. Bruce Wayne und Lex Luthor machen Werbung für Turkish Airlines. Um aber als mehr zu wirken, als bloße Werbung, fehlt ihnen der doppelte Boden, irgendein Augenzwinkern. Die Spots sind zu nah an ganz simpler Werbestrategie und der Kniff alleine, das zwei fiktive Figuren eine real existierende Firma anpreisen, ist noch lange keine Kunst, sind gerade Luthor und Wayne in diesen Ausschnitten auch einfach zu nah an der Realität. Für mich zu wenig und so gibt es einen faden Beigeschmack von plumper Geldmacherei.


10 CLOVERFIELD LANE
Film / Regie: Dan Trachtenberg / Darsteller: Mary Elizabeth Winstead, John Goodman, John Gallagher Jr., Jamie Clay, Cindy Hogan / Release: 31. März 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Zu 10 Cloverfield Lane habe ich in der letzten Trailershow ja schon ein bisschen etwas gesagt und da ändert sich auch mit diesem Superbowl Spot nichts dran. Gerade nach dem ersten Teil kann ich mir nicht vorstellen, dass da etwas Überraschendes hinter der ganzen Geheimniskrämerei steckt.


CAPTAIN AMERICA: CIVIL WAR
Film / Regie: Anthony Russo, Joe Russo / Darsteller: Scarlett Johansson, Chris Evans, Robert Downey Jr., Paul Rudd, Paul Bettany… / Release: 5. Mai 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Die Marvel-Welle hab`ich anfangs ja gerne mitgemacht und auch bei den aktuelleren Filmen sind ein paar spannende Veröffentlichungen dabei. Aber im Großen und Ganzen fühle ich mich einfach übersättigt angesichts der nicht enden wollenden Helden-Reihe. Unterhaltsam wird Civil War aber mit ziemlicher Sicherheit, denn die Regie-Brüder Anthony und Joe Russo haben zuvor bereits den wirklich starken Captain America: The Winter Soldier gedreht.


DEADPOOL
Film / Regie: Tim Miller / Darsteller: Ryan Reynolds, Ed Skrein, Morena Baccarin, T.J. Miller… / Release: 11. Februar 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Auch ein schwarzhumoriger Anarcho-Comic kann nichts an meiner Superhelden-Übersättigung ändern. Dazu wirkt Deadpool auf mich auch einfach zu gewollt und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie wirklich die Härte und Drastik der Comics in den Film übernommen haben. Mal sehen, ob er mich am Ende überzeugen kann oder ob ich doch beim genialen Kick-Ass (2010) bleibe, wenn es um politisch inkorrekte Superhelden geht.


THE JUNGLE BOOK
Film / Regie: Jon Favreau / Darsteller, Stimmen: Neel Sethi, Ben Kingsley, Idris Elba, Bill Murray, Scarlett Johansson, Christopher Walken, Lupita Nyong’o… / Release: 14. April 2016 (DE)
Spot:

Trailer:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Der erste Teaser war ja schon ein ziemlicher Knaller, auch wenn man dort noch keinen der CGI-Protagonisten hat sprechen hören. Im neuen Spot und vor allem im neuen Trailer bekommt man dafür aber einen um so größeren Eindruck vom Film und seinen tierischen Charakteren. Optisch sieht The Jungle Book einfach fabelhaft aus, die Charaktere wirken schon jetzt liebevoll Umgesetzt und an ihre Zeichentrick Vorfahren angelehnt. Dazu eine gewisse realistische Härte und eine Menge Nostalgie. Die Melodie von Probier`s mal mit Gemütlichkeit in den Score einzubauen ist absolut genial und ich bin gespannt, ob und wie Soundtrack und Lieder in die Neuauflage übernommen werden. Der spannendste Film dieser Superbowl Spots und momentan einer meiner Most Wanted Filme 2016.


JASON BOURNE
Film / Regie: Paul Greengrass / Darsteller: Matt Damon, Julia Stiles, Alicia Vikander, Tommy Lee Jones, Vincent Cassel… / Release: 29. Juli 2016 (US)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Auch so eine Reihe, die mich gar nicht anspricht, was Marketing und das ganze Drumherum angeht. Am Ende sind es aber doch immer sehr unterhaltsame Agenten Filme und auch der neue Bourne wird in genau dieses Raster fallen.


TEENAGE MUTANT NINJA TURTLES 2: OUT OF THE SHADOWS
Film / Regie: Dave Green / Darsteller, Stimmen: Megan Fox, Will Arnett, Johnny Knoxville, Brian Tee, Stephen Amell… / Release: 11. August 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Auch ein interessantes Phänomen. Beim ersten TMNT war das Geschrei groß. An allen Ecken und Enden wurde genörgelt, vor allem über das seltsame Design der pubertierenden Schildkröten und da habe ich mich gerne direkt angeschlossen. Teil 1 ist ein ärgerliches, furchtbar dummes Stück Fließband-Müll und meilenweit entfernt vom Charme meiner Jugendhelden. Jetzt gibt es die ersten Clips und Trailer zu Teil 2 und was passiert? Der Wind dreht sich und auf einmal vernehme ich von einigen Seiten positive Stimmen. Das könne ja endlich mal funktionieren, man freue sich über Bebop und Rocksteady, sowie Krang und die Dimension X. Habe ich mir andere Videos angesehen? Anders kann ich mir das nicht erklären. Klar liebe ich die alten Figuren, die jetzt wieder aufgelegt werden, aber möchte ich sie doch auch in einem guten Film sehen. Out of the Shadows dagegen sieht nach exakt der gleichen lieblosen Grütze aus, die sie uns mit Teil 1 schon vorgesetzt haben. Hoffentlich wird das keine Trilogie!


INDEPENDENCE DAY: RESURGENCE
Film / Regie: Roland Emmerich / Darsteller: Jeff Goldblum, Bill Pullman, Vivica A. Fox, Brent Spiner, Liam Hemsworth, Joey King, Charlotte Gainsbourg… / Release: 28. Juli 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Manchmal ist Hochglanz-Trash genau das, was man braucht und der erste Independence Day war exakt so ein Film. Absolut kitschig, viele peinliche One-Liner, aber doch gut gemacht und, was das Wichtigste ist, super unterhaltsam. Ich weiß noch genau mit welchem Gefühl ich damals aus dem Kino gekommen bin und daher habe ich auf den neuen Teil auch irgendwie Bock. Hauptsache der wird genau so schön beknackt wie Teil 1, die ersten Clips deuten auf jeden Fall schon ordentlich darauf hin.


HULK VS. ANT-MAN
Werbespot / Darsteller: Paul Rudd, Mark Ruffalo

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Zu dem Überangebot an Superhelden-Filmen kommt ja auch noch die Omnipräsenz der Figuren in allen Bereichen des öffentlichen Lebens. Vom Merch, zu Titelbildern, zur Werbung. Man entkommt ihnen einfach nicht und ich kann sie wirklich nicht mehr sehen ohne irgendwie genervt zu sein. Der Clip ist natürlich wieder großartig gemacht, aber es reicht einfach so langsam.


X-MEN APOCALYPSE
Film / Regie: Bryan Singer / Darsteller: Michael Fassbender, James McAvoy, Jennifer Lawrence, Olivia Munn, Sophie Turner, Oscar Isaac… / Release: 19. Mai 2016 (DE)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Hierhin könnte ich eigentlich die Texte zu den Marvel Filmen kopieren. Es ist doch immer irgendwie dasselbe und so langsam müssten doch auch die letzten Hardcore Fans genug haben.


THE SECRET LIFE OF PETS
Animationsfilm / Regie: Chris Renaud, Yarrow Cheney / Stimmen: Kevin Hart, Lake Bell, Ellie Kemper, Louis C.K., Albert Brooks, Dana Carvey… / Release: 08. Juli 2016 (US)

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Den Film kann ich noch nicht wirklich einschätzen. Chris Renaud auf dem Regie-Stuhl ist schonmal kein schlechtes Zeichen, Ich – Einfach unverbesserlich ist ein großartiger Animations-Kracher, bis jetzt wirkt nur alles, was es zu The Secret Life of Pets zu sehen gibt, wie eine Aneinanderreihung von willkürlichen Gags. Wenn zu dem Humor und der knallbunten Bonbon-Optik noch eine ordentliche Geschichte erzählt wird, könnte das aber runde Familien-Unterhaltung werden.

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>