NEWS EFFEKT #5 (max)

medieneffekt-news-effekt-5

Heute im News Effekt: Unser aller Lieblings-Grabräuber kommt zurück, Flamingo-Gemetzel mit den Deftones und Shannon Lucas macht endlich wieder Krach.

INDIANA JONES 5
Die News: Der fünfte Teil der Abenteuer-Reihe wurde angekündigt.
Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Disney hat nun offiziell bestätigt, worüber seit längerer Zeit bereits spekuliert wurde. Indiana Jones wird noch einmal die große Leinwand betreten und zwar in dem momentan unbetitelten fünften Teil der Reihe, der am 19. Juli 2019 erscheinen soll. Laut IMDB stehen auch bereits die ersten Crew- und Cast-Mitglieder fest. Steven Spielberg wird erneut inszenieren und zusammen mit Kathleen Kennedy und Frank Marshall als Produzent fungieren, Harrison Ford schlüpft ein weiteres Mal in die Rolle des Peitsche schwingenden Archäologen und der Score kommt wieder von Meisterkomponist John Williams. Als Drehbuchautor wurde David Koepp engagiert, der zuvor den umstrittenen vierten Teil Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull geschrieben und auch bei Jurassic Park und War of the Worlds mit Spielberg zusammengearbeitet hat.
Der Kristallschädel war zwar weit vom Charme der ersten drei Teile entfernt, allerdings war er auch nicht der Totalausfall, den viele Fans in ihm gesehen haben. Das größte Manko hieß Shia LaBeouf und den werden sie für die Fortsetzung hoffentlich nicht mit an Bord holen. Der gute George Lucas ist wohl ebenfalls aus dem Rennen, also sind Aliens auch gestrichen. Klingt doch, als wäre der Grundstein gelegt, für eine Rückbesinnung auf alte Tugenden und einen (endlich) würdigen Abschluss für eine der großartigsten Figuren der Filmgeschichte. Es wäre einfach wunderbar.

Eine perfekte Szene aus meinem Lieblingsteil Indiana Jones and the Last Crusade. “Let my armies be the rocks and the trees and the birds in the sky.


DEFTONES
Die News: Die Band aus Sacramento veröffentlicht einen weiteren Song ihres kommenden Albums Gore.

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Doomed User heißt der neue Track und ich freue mich so unglaublich auf den 08. April, wenn Gore endlich erscheint. Seit Around the Fur (1997) liebe ich die Band, habe Höhen und Tiefen mitgemacht und einige der geilsten Konzerte meine Lebens mit ihnen erlebt. Es gibt wenige Bands, mit denen ich mich so verbunden fühle und umso perfekter ist es, dass sie bis heute nicht ein mittelmäßiges oder gar schlechtes Album aufgenommen haben. Das nunmehr achte Album wird da auch keine Ausnahme und nach Doomed User bin ich richtig gespannt auf die Platte. Das Flamingo Design ist allein optisch schon der Wahnsinn und wo Prayers/Triangles, der erste Track, der zu Gore veröffentlicht wurde, noch etwas zurückhaltend schien, brettert Doomed User so richtig nach vorne. Riffs, Riffs, Riffs! Typisch Deftones, aber immer noch mit der Prise Unberechenbarkeit und ohne die Gefahr beliebig zu wirken. Meine alljährliche Deftones-Phase hat begonnen und im Juni wird erstmal das Konzert in Köln nachgeholt, das aufgrund der Terroranschläge in Paris verschoben wurde.


ASPHALT GRAVES
Die News: Die neue Band des Ex-The Black Dahlia Murder Drummers Shannon Lucas teasert mit einem ersten Track ihr Debut an.

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Shannon gehört immer noch zu meiner Traum-Besetzung bei Black Dahlia. Ein sympathischer Kauz und dazu ein brutal genialer Drummer, wovon man sich direkt in den ersten Sekunden von Angst and Praise überzeugen kann. Tighter Track inklusive Old School Flair, mit dem sich Asphalt Graves da auf der Musiklandschaft positionieren. Neben Shannon sind noch Jason Netherton von Misery Index, Brent Purgason von GWAR und Adam Faris (Ex-War Torn) mit am Start.

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>