PARKWAY DRIVE – Nach VICE GRIP nun die neue Single CRUSHED!

medieneffekt-news-music-parkway-drive

Wenn eine Band ihren Sound ändert, sei es auch nur minimal, wird es immer jemanden geben, der sich daran stört. Liest man sich die Kommentare auf ihrer Facebook-Seite zum neuen Video Crushed durch, dann könne man den Eindruck erhalten, die australischen Surferboys von Parkway Drive hätten dem Metal abgeschworen und würden nun isländische Folklore spielen. Für die einen ein Verrat den Fans gegenüber, für die anderen ein logischer Schritt und für wieder andere gar nicht erst der Rede wert.

Crushed ist die zweite Singleauskopplung aus dem neuen Album Ire, das am 25. September veröffentlicht wird und am besten man überzeugt sich selbst, ob Parkway Drive ihren Sound verloren oder ihn einfach ein Stück weiterentwickelt haben:

Die erste Single Vice Grip wurde weniger geteilt aufgenommen und traf auf allgemeinen Zuspruch:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Parkway Drive hatten schon immer ihren festen Platz in meinem Musikgeschmack, seit mir damals ihr Debüt Killing with a smile in die Hände fiel. Die Musik war schön kompromisslos, hatte einen unwiderstehlichen Groove und machte vor allem anderen einfach unglaublichen Spaß. Genau das ist es nämlich, was Parkway Drive von den meisten “Metalcore”-Bands abhebt. Da stehen fünf gebräunte australische Surfer vor einem auf der Bühne, grinsen sich durch ihr komplettes Set und feiern jeden Abend, den sie vor ihren Fans performen können.
Genau davon konnte ich mich bereits 2006 selbst überzeugen. Parkway Drive spielten eines ihrer ersten Deutschlandkonzerte im Underground in Köln im Vorprogramm von Raised Fist und auch wenn Sänger Winston krankheitsbedingt nur einige Songs spielen konnte, so hat dieser Abend doch den Grundstein gelegt, für einige der fettesten Konzerte überhaupt. Parkway Drive sind eine kolossale Live-Band und ich freue mich schon auf mein Konzert Nummer 6.
PWD-Ticket
Absolute Sympathieträger, die zwar nie einen Innovationspreis gewinnen werden, doch ihren eigenen Sound gefunden haben und sich durch kleine Experimente die Frische bewahren. Genau das sehe ich auch in Crushed. Ein paar neue Ideen umsetzen, der Stagnation entgegenwirken, aber trotzdem klingen wie Parkway Drive. Für mich grooved der Track ohne Ende und ist ein geiler Gegenpart zum genialen Ohrwurm Vice Grip.
Um ehrlich zu sein gehen mir diese ganzen Nörgler auch ziemlich auf die Nüsse. Durch die Kommentare habe ich echt erwartet, dass da irgendwas total Verrücktes auf mich zukommt. Im Endeffekt hätte der Song auch auf einem der Vorgänger erscheinen können. Naja, ich freue mich immer noch enorm auf Ire und wenn alles so läuft wie geplant, sehen wir uns im Januar auf der Tour of the Year 2016. (max)

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>