Sie sind zurück! Le Tigre, Magnum und Blue Steel im ersten Trailer zu ZOOLANDER 2

medieneffekt-news-movies-zoolander-2

Im Jahre 2001 wurde ein männliches Laufstegmodel per Gehirnwäsche dazu abgerichtet, den Premierminister Malaysias zu ermorden. Verantwortlich dafür: Ben Stiller. Zoolander war damals der dritte Film des Schauspielers, nach Reality Bites (1994) und The Cable Guy (1996), bei dem er selbst Regie führte. Heraus kam eine abgedrehte Komödie zwischen Slapstick und bissiger Satire auf das Fashion-Business.

Jetzt, 15 Jahre später, holt Derek Zoolander erneut seine Markenzeichen-Looks heraus…oder versucht es zumindest. Zoolander 2 wird am 12. Februar 2016 in den USA und dann auch voraussichtlich bei uns anlaufen und wie zuvor hat Ben Stiller, der Sohn von Jerry “Arthur Spooner” Stiller, sich wieder vor und hinter der Kamera platziert. Dazu gibt es wieder eine Riege an Schauspielern, die das geistig etwas zurückgebliebene Model begleiten, nämlich u.a. Benedict Cumberbatch als androgynes Model All, Kristen Wiig als Gegenspielerin Alexanya Atoz und Penélope Cruz als neuer Sidekick Valentina. Zusätzlich absolvieren allerlei Größen der Popwelt Cameo-Auftritte. Bereits im Trailer zu sehen sind Justin Bieber, Usher und Miley Cyrus.

Hier der erste Trailer zu Zoolander 2:

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Für besonders talentiert halte ich Ben Stiller nicht, was das Schauspielern angeht und die meisten seiner Filme sind höchstens solide Sonntags ist Couchtag-Unterhaltung. Er ist mir aber einfach sympathisch und dass er Arthurs Sohn ist, finde ich immer noch absolut köstlich.
Wirklich gut wird Stiller für mich erst wenn er nicht nur vor der Kamera spielt, sondern auch auf dem Regiestuhl Platz nimmt. Unbewusst habe ich das schon als 12 jähriger bemerkt, denn damals kam Cable Guy mit Jim Carrey heraus, der im Kino fürchterlich gefloppt ist. Mein Freund Jan und ich waren allerdings begeistert. Natürlich stand für uns Carreys Abgedrehtheit im Vordergrund, doch hatte der Film irgendwie mehr zu bieten. Da gab es etwas Ernstes, das mehr als reiner Unsinn war und genau das denke ich auch von seinen anderen Filmen, wobei ich sagen muss, dass ich The Secret Life of Walter Mitty noch nicht gesehen habe. Zoolander und Tropic Thunder jedoch zeichnet genau dieses Verhältnis aus beknacktem Slapstick und Satire aus und auch wenn ich die Mischung nicht immer gelungen finde, machen die Filme unglaublich viel Spaß und haben einige Szenen, die sich großartig in meinen Zitate-Wortschatz eingefügt haben. Allein die atemberaubende Schimpf-Tirade, die Tom Cruise in Tropic Thunder den Geiselnehmern entgegenschreit (in der deutschen Synchro sogar einen Ticken besser) oder Derek Zoolanders fast greifbare Dummheit. Das ist pures Komödien-Gold und ich hoffe, dass Zoolander 2 genau da anknüpfen wird. Der Trailer verspricht auf jeden Fall schon einiges! Das ist alles so richtig schön beknackt und sobald Derek seinen Mund aufmacht ist alles vorbei: Lamè! Köstlich! Auch Will Ferrell als Oberguru Mugatu ist wieder herrlich irre und wenn im Hubschrauber auf eine meiner Lieblingsszenen aus Teil 1 angespielt wird, bekomme ich so richtig Bock auf den Film. Die Szene ist aber auch einfach krank:

Irgendwie hatte ich nichts erwartet und bin nun umso begeisterter. Jetzt setze ich mich aber erstmal vor den Spiegel. Bis Februar muss Blue Steel sitzen! (max)

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>