Zweiter Trailer zu THE REVENANT von Alejandro González Iñárritu

medieneffekt-news-movies-the-revenant

2016 kommt mit riesigen Schritten auf uns zu und so ist auch der neueste Film von Regisseur Alejandro González Iñárritu nicht mehr weit. Der Mann, der mit Birdman dieses Jahr für Furore gesorgt hat, könnte damit Leonardo DiCaprio auch zu seinem ersten Oscar verhelfen, so munkelt man. Dieser spielt nämlich die Hauptrolle in The Revenant, einem Rachedrama beruhend auf der wahren Lebensgeschichte des Trappers Hugh Glass, der nach einem Bärenangriff von seinem Trupp lebendig begraben und zurückgelassen wird.

Vor einigen Wochen wurde der erste Teaser-Trailer präsentiert, der eine berauschende Bilderflut zeigte, jedoch keinen wirklich tiefer gehenden Eindruck erzeugen konnte. Jetzt gibt es einen zweiten Trailer, in dem die Geschichte beleuchtet wird und man sich schon eine Vorstellung der Schauspieler machen kann, allen voran DiCaprio und Tom Hardy als Gegenspieler John Fitzgerald.

Bereits am 21. Januar 2016 erscheint The Revenant in den deutschen Kinos.

Die Effekte? Wir sagen Euch, was der Effekt ist: Das Kinojahr wird mit The Revenant ganz vorzüglich starten, da bin ich mir sicher. Der erste Trailer hat Lust auf mehr gemacht und der neue hier liefert schon ordentlich Material zum reinsteigern. Der Stil wirkt realistisch hart, das wird kein Film für schwache Nerven und schauspielerisch…naja…es sind DiCaprio und Hardy. Was will man mehr?! Allein Hardys Stimme und die Betonung machen den Trailer für mich schon zu einem Knaller, dazu Szenen, die jetzt bereits im Gedächtnis bleiben und im fertigen Film mit Sicherheit nahe an der Grenze zur Erträglichkeit liegen. Die Bärenattacke bspw. oder das “Begräbnis”. Das wird heftig. Ein krasser Kontrast zu Birdmans farbiger Hollywood-Ästhetik und ich bin gespannt, ob Iñárritu an seine nahezu perfekte Filmografie anknüpfen kann. (max)

Verfasse einen Kommentar:

*

Folgende HTML tags und Attribute kannst du verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>